Home » Rezepte » Matcha Tee zubereiten (Anleitung)

Matcha Tee zubereiten (Anleitung)

Ich liebe es den Morgen mit einer frischen Tasse Matcha Tee zu beginnen. Matcha ist ein belebendes und mit Antioxidantien voll gepacktes japanisches Getränk. Lerne jetzt den perfekten Matcha Tee zuzubereiten!

Mit Sternchen (*) markierte Links sind sogenannte Affiliate – Links. Wenn du diese anklickst und etwas kaufst, bekomme ich eine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich.

Mittlerweile begegnet einem Matcha in allen möglichen Varianten wie Smoothies, Eiswürfel oder als Matcha Latte. In diesem Beitrag konzentriere ich mich auf die natürlichste Matcha Form: Die Matcha Tee Zubereitung mit heißem Wasser.

Ich habe vor einigen Jahren mit dem Matchatrinken als Kaffeeersatz begonnen. Mittlerweile ist es ein fester Bestandteil meiner Morgenroutine. Matcha ist belebend und zugleich beruhigend, vor allem aber extrem lecker.

Am Ende des Beitrags verrate ich dir 3 Tricks, wie du Matcha Tee ohne Besen zubereiten kannst.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Matcha?

Matcha ist fein gemahlenes grüner Tee Pulver.

Die Matcha Teeplantagen befinden sich vor der Ernte für ungefähr 20 Tage im Schatten. Dadurch wächst der Tee ohne der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt zu sein. Als Folge steigt der Anteil der Aminosäure L-Theanin (1) und der Koffeingehalt in den Teeblättern. 

Matcha Pulver hat in etwa soviel Koffein wie Kaffee. Jedoch nimmt es unser Körper langsamer auf. Dadurch hat Matcha weniger koffeinbedingte Nebenwirkungen wie Kaffee.

Falls du ein Getränk suchst, das dir langanhaltende Energie gibt, dann ist Matcha genau das richtige für dich. Die Aminosäure L-Theanin mildert die Wirkung des Koffeins ab und fördert zugleich die Aufmerksamkeit. So verhindert sie den Leistungsabfall nach dem Koffeinkonsum. Damit ist Matcha Tee der perfekte Kaffeeersatz für mich.

Matcha Tee hat einen bitteren Geschmack, der für Neulinge etwas gewöhnungsbedürftig sein kann. Matcha fällt vor allem durch sein lebhafte grüne Farbe auf. Diese entsteht durch den hohen Chlorophyllgehalt seiner Teeblätter.  

Seit Jahrzehnten ist die Matche Tee Zubereitung ein Grundstein der japanischen Teezeremonie. In Deutschland ist er vor allem auf Grund seiner Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen populär geworden.

Warum ist Matcha gut für deine Gesundheit?

Matcha ist reich an Antioxidantien. Dabei handelt es sich vor allem um das Catechin. Dieses mildert die Wirkung von freien Radikalen ab. Freie Radikale können Körperzellen schädigen und somit zu chronischen Krankheiten führen.

Die Antioxidantien können eventuell den Blutdruck senken, das Herzinfarktrisiko reduzieren und den Stoffwechsel anregen.

Grüner Tee ist bereits sehr gesund, doch Matcha bietet sogar noch mehr Vorzüge. Der Grund ist der folgende: Bei grünem Tee brüht man die Teeblätter in heißem Wasser auf und wirft sie anschließend weg. Bei der Matcha Tee Zubereitung schlägt man das Pulver in heißem Wasser (oder Milch) cremig und trinkt das gesamte Teeblatt.

Matcha enthält übrigens mehr Koffein als normaler grüner Tee.

Wie lange hält sich Matcha Tee?

Matcha Tee ist nicht besonders lange haltbar. Er verliert schnell an Geschmack und Farbe. Nach dem Öffnen solltest du ihn innerhalb von 2 Monaten verbrauchen.

Daher empfehle ich dir kleine Mengen zu kaufen und ihn in einem luftdichten Behälter zu lagern. Dieser sollte keinem direkten Sonnenlicht oder besonders hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sein. An besonders heißen Tagen bewahre das Pulver am besten im Kühlschrank auf.

Noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Das Problem lässt sich leicht lösen, indem du mehr Matcha trinkst oder daraus leckere Desserts zauberst.

Was benötigst du für die Matcha Tee Zubereitung?

Die Matcha Tee Zubereitung unterscheidet sich deutlich von der Herstellung grünes Tees. Schließlich handelt es sich um ein fein gemahlenes Pulver. In Japan gibt es daher spezielle Utensilien. Dieses stelle ich nachfolgend kurz vor.

1. Chawan (Teeschale)

Es gibt viele Chawans in unterschiedlichen Größen und Designs.

Flache Schalen nutzt man eher im Sommer, da darin der Tee schneller abkühlt. Dagegen verwendet man tiefe Schalen eher im Winter, damit der Tee länger warm bleibt.

Als Alternative kannst du auch eine Schale mit ca. 12 cm Durchmesser benutzen.

2. Chashaku (Teelöffel)

Den Chashaku stellt man meistens aus Bambus her. Mit Hilfe dieses traditionellen japanischen Teelöffels wiegt man die richtige Teemenge ab.

Für eine Teeschale benötigst du ca. 1,5 Teelöffel (= 2 g) mit dem Chashaku und 70 ml heißes Wasser.

Den Teelöffel unter fließendem kaltem Wasser reinigen und an der Luft trocknen lassen.

3. Chasen (Teebesen)

Der Teebesen ist ebenfalls aus Bambus und hat 60 bis 130 Borsten.

Durch das Schlagen mit dem Chasen beseitigt du Klumpen bei der Matcha Zubereitung. Zudem erzeugst du eine cremige Schicht an der Teeoberfläche.

Zur Reinigung ebenfalls fließendes kaltes Wasser verwenden und trocknen lassen.

Meine Empfehlung: Matcha Set für Anfänger

4. Sieb (optional)

Mit Hilfe eines feines Siebs* reduzierst du das spätere Risiko der Klümpchenbildung. Dabei gibst du das Pulver durch das Sieb in die Teeschale.

Falls dir der Tee gefällt und du ihn öfter zubereitest, solltest du dir auf jeden Fall einen Chasen bzw. ein komplettes Matcha Set zulegen. Häufig sind diese auch nicht wirklich viel teurer.

Das japanische Zubehör trägt neben seinem Nutzen für mich auch zur Entspannung bei der Matcha Tee Zubereitung zu. Das ganze wird so einfach noch viel mehr zu einem Ritual, bei dem man für eine kurze Zeit abschalten kann.

Matcha Tee Utensilien

Matcha Tee zubereiten (Anleitung)

Dann legen wir mal los.

Matcha Tee Zubehör vorbereiten

  1. Gib etwas kochendes Wasser in die Teeschale.
  2. Danach bewege den Teebesen vorsichtig im heißen Wasser hin und her. Dadurch wärmst du die Schale auf. Zudem werden die Zacken des Teebesens weicher und flexibler.
  3. Abschließend kippe das Wasser aus und trockne die Schale ab.

Matcha zubereiten

Für eine Tasse Matcha benötigst du 2 Gramm Matcha Pulver. Mit dem Chashaku sind das 1,5 gehäufte Teelöffel.

1 | Gib das Pulver durch ein feines Sieb in die Teeschale. Das Sieb verhindert, das sich Klümpchen bilden. So erhältst du einen schön gleichmäßigen Tee. Dadurch lässt sich der Tee auch leichter cremig schlagen.

2 | Bringe Wasser zum Kochen und lasse es danach für eine Minute abkühlen. Die Wassertemperatur sollte ca. 80 Grad Celsius betragen. Bei sehr kalkhaltigen Wasser verwende am besten einen Wasserfilter*. Dadurch verbessert sich die Qualität des fertigen Matcha Tees merklich.

3 | Fülle vorsichtig eine kleine Menge (ca. 30 ml) kochendes Wasser in die mit Matcha gefüllte Teeschale. Dazu verwende ich den Hario Buono V60 Übergießkessel*. Durch seinen Schwanenhals eignet sich der Wasserkessel auch super zur Pour Over (handgefilterten) Zubereitung von Kaffee.

4 | Nimm den Teebesen in die eine und die Teeschale in die andere Hand. Löse durch kurzes Rühren das Pulver im Wasser auf.

5 | Anschließend fülle das restliche Wasser in die Teeschale (ml).

Jetzt kommen wir zur einzigen Herausforderung dieses Rezepts: Das Schlagen mit dem Teebesen.

6 | Bewege den Teebesen entweder vorwärts und rückwärts oder in einem Zick Zack Muster. Dabei kommt die Kraft vor allem aus dem Handgelenk und nicht aus dem Arm. Gerade für Anfänger ist dies etwas ungewohnt und erfordert ein wenig Übung.

Wichtig: Mache keine Kreisbewegungen, da dein Tee sonst nicht schaumig wird.

7 | Sobald sie kleine Bläschen bilden, beginne den Tee an der Oberfläche zu rühren. Der fertige Matcha Tee hat eine dickere Konsistenz und viele kleine Bläschen.

8 | Zum Schluß zeichne einen Kreis und nehme den Teebesen aus der Mitte der Teeschale. Dadurch erzeugst du einen etwas höheren Schaum in der Mitte.

Falls dir der Matcha Geschmack noch zu bitter ist, gib etwas Honig oder einen Süßstoff deiner Wahl dazu. Eine weitere Option sind zuckerfreie Alternativen wie Erythrit oder Stevia.

Mein Matcha Geheimtipp:

Keiko Premium Matcha

Matcha Tee Zubereitung ohne Besen

Zur Matcha Tee Zubereitung auf die traditionelle Weise benötigst du zwingend einen Teebesen aus Bambus. Du kannst also Gabel oder Löffel direkt wieder auf den Tisch legen.

Zudem verhindert das Bambus das Zerkratzen der Teeschale.

Das gemahlene Matcha Pulver neigt zum Verklumpen, sobald es Wasser oder Milch in Berührung kommt. Durch den Chasen verteilt sich das Pulver gleichmäßig und wird schaumig.

Matcha löst sich übrigens niemals vollständig im Wasser auf. Nach einiger Zeit setzt es sich wieder am Boden der Teeschale ab. Das ist weiter nicht schlimm, dann einfach noch mal umrühren.

Japanischer Teebesen

Jedoch gibt es einfach Situationen, in denen man keinen Chasen zu Verfügung hat. Zum Glück ist die traditionelle Art nicht die einzige Möglichkeit Matcha zu verarbeiten. 

Die folgenden Tipps richten sich vor allem an alle, die:

  • Matcha einfach mal ausprobieren möchten ohne direkt das gesamte Zubehör kaufen zu müssen
  • viel unterwegs sind und auf Reisen nicht auf ihre tägliche Matcha Dosis verzichten möchten
  • ihr Geld lieber für hochwertigen Matcha ausgeben und (noch) nicht für die zugehörigen Utensilien

Dann fangen wir mal an.

Hier sind drei unkonventionelle Tipps, wie du deinen Matcha Tee ohne Besen zubereiten kannst.

1. Milchaufschäumer

Ich trinke super gern Matcha Latte. Falls du ebenfalls ein Fan von Lattes bist, hast du wahrscheinlich einen Milchaufschäumer zu Hause.

Hierbei kannst du einen Hand-Milchaufschäumer* oder einen elektrischen Milchaufschäumer* verwenden.  Zum Glück bekommt man sie mittlerweile auch ziemlich günstig bei Amazon.

Falls du einen Hand-Milchaufschäumer verwendest, gibt einfach Wasser und Matcha Pulver in ein Trinkgefäß (mit hohen Seiten) und schäume das ganze auf. Ein Chawan (japanische Teeschale) eignet sich hierfür nicht so gut, da das Wasser an den Seiten überlaufen kann.

Beim elektrischen Milchaufschäumer kannst du das Wasser und Pulver einfach in das Gerät geben und wie gewohnt einschalten.

Mit dieser Methode bekommst du die schaumigsten Ergebnisse, die der traditionellen Matcha Zubereitung am nähesten kommt.

2. Flasche / Shaker

Diese Methode benutze ich vor allem wenn ich unterwegs bin und keinen Teebesen zur Hand habe.

Dafür benötigst du lediglich eine Flasche, Wasser und Matcha und etwas Muckies! Gib alles zusammen in eine Flasche und dann “Shake it baby”.

Pro Flasche sind 2-4 Gramm Matcha Pulver ein guter Richtwert.

Diese Vorgehensweise nutze ich vorwiegend für Cold Brew Matcha. Du kannst damit allerdings auch warmen Matcha herstellen. Das Gefäß muss hitzebeständig sein und sei vorsichtig, dass du dich beim Anfassen nicht verbrennst.

Durch das Abseihen des Pulvers in die Flasche bekommst du einen gleichmäßigeren Matcha Tee.

Shaker für Proteingetränke eignen sich auch super für Matcha. Meistens beinhalten sie einen Ball, durch den sich das Pulver besser auflöst.

Falls du auf Zucker (oder eine Zuckeralternative) verzichtest, fülle den Matcha direkt in einen Saft deiner Wahl. So kannst du dein Verlangen nach etwas Süßem stillen. Mir schmeckt das Matcha Pulver auch sehr gut mit Kokosnuss Wasser.

3. Mixer

Matcha Smoothies sind super lecker und ganz leicht herzustellen. Du brauchst lediglich etwas Matcha zu den anderen Zutaten in den Mixer geben.

Natürlich kannst du auch einfach das Pulver zusammen mit heißem oder kaltem Wasser in den Mixer geben. Das ganze geht super schnell (auch ohne Muskeln).

Die Dauer hängt natürlich von der Leistung deines Mixers ab. Sobald sich an der Teeoberfläche Schaum bildet und keine Klümpchen mehr zu sehen sind, ist der Matcha Tee fertig.

Falls du mit dem Gedanken spielst dir einen neuen Standmixer zuzulegen, empfehle ich dir den KitchenAid Artisan*. Ich besitze ihn selbst seit einiger Zeit und mir gefällt besonders, dass der Behälter aus Glas ist und es verschiedene Programme für Eis und Smoothies gibt.

Bei Matcha gibt es große Qualitäts – und Preisunterschiede. Hier bekommst du meine Top 9 Tipps worauf du beim Matcha kaufen achten solltest.

Genieße deinen Matcha

Ich hoffe meine Tipps helfen dir leckeren Matcha Tee herzustellen. Es freut mich, wenn ich bei dir die Neugier bzw. Leidenschaft für Matcha wecken konnte.

Lieber Matcha-Freund/in, jetzt bist du an der Reihe:

Verrate mir doch, wie du deinen Matcha Tee am liebsten trinkst?

Hast du Matcha schon mal ohne Besen zubereitet? Falls ja, welche Methode gefällt dir dafür am besten?

Lass es mich direkt in den Kommentaren wissen! 

Natürlich freue ich mich auch sehr darüber, wenn du meinen Beitrag mit anderen Matchafans teilst.

Matcha Tee zubereiten

Matcha Tee Zubereitung (Rezept)

Marc Leihe
Lerne jetzt den perfekten Matcha Tee zu Hause zuzubereiten. Matcha ist ein belebendes und gesundes japanisches Getränk. Ich genieße meinen Matcha Tee ohne Süßmittel. Falls dir der Matcha zu bitter ist, kannst du ihn nach Belieben mit Honig oder einer anderen Zuckeralternative süßen.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 0 Min.
0 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Getränke
Land & Region Japanisch
Portionen 1
Kalorien 8 kcal

Equipment

  • Chawan (Teeschale)
  • Chashaku (Teelöffel)
  • Chasen (Teebesen)
  • Feines Sieb (optional)

Zutaten
  

  • 2 Gramm Matchapulver
  • 70 ml Wasser (kochend)
  • Zucker, Honig oder Süßstoff (optional)

Anleitungen
 

  • Matcha Set Vorbereitung (optional). Fülle etwas kochendes Wasser in die Teeschale und rühre darin kurz den Teebesen. Danach kipp das Wasser aus und trockne die Schale ab.
  • Matcha Tee zubereiten. Gib 2 Gramm Matcha Pulver durch ein feines Sieb in die Teeschale. Falls du kein Sieb zur Hand hast, kannst du es auch weglassen.
  • Gib eine kleine Menge kochendes Wasser (ca. 80 Grad) in die Teeschale. Vermische durch das Rühren mit dem Teebesen das Wasser und Pulver miteinander.
  • Fülle die Schale mit dem restlichen Wasser auf.
  • Führe den Teebesen vor und zurück oder in einem Zick Zack Muster. Die Bewegung kommt aus dem Handgelenk (nicht Arm).
  • Sobald die ersten Bläschen erscheinen, rühre an der Teeoberfläche. Der Matcha Tee ist fertig, wenn er eine dicke Konsistenz und viele kleine Blasen hat.
  • Abschließend mache mit dem Teebesen eine Kreisbewegung und ziehe ihn aus der Mitte der Teeschale heraus. Genieße deinen frischen Matcha Tee.
Keyword Grüner Tee, Matcha, Matcha Tee, Matcha Tee Zubereitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating