Zum Inhalt springen
Home » Tee » Genmaicha (Zubereitung und Teekunde)

Genmaicha (Zubereitung und Teekunde)

Genmaicha ist ein japanischer Grüntee mit gerösteten braunem Reis. Er hat einen süßen und leicht nussigen Geschmack voller Röstaromen.

Falls dir grüner Tee zu herb sein sollte, könnte Genmaicha genau das Richtige für dich sein.

Lerne jetzt die perfekte Tasse Reistee zuzubereiten!

Außerdem zeige ich dir, wie du Genmaicha selber machen kannst!

Sternchen (*) kennzeichnen Affiliate-Links. Wenn du diese anklickst und etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich.

Was ist Reistee?

Genmaicha ist ein japanischer Tee bestehend aus grünem Tee und gerösteten braunen Reis. Als grüner Tee wird meistens Bancha oder Sencha verwendet. Übersetzt heißt Genmaicha Reistee. Das Wort leitet sich von Genmai Reis und Cha Tee ab. Während des Röstens platzen einige Reiskörner und es entsteht Puffreis. Früher haben ärmere Menschen die Teeblätter mit Reis gestreckt.

Heute zählt der Reistee zu den beliebtesten Grüntees Japans.

Wie gesund ist Genmaicha?

Genmaicha ist sehr gesund. Schließlich zählt grüner Tee zu den gesündesten Getränken der Welt. Dies liegt an der einzigartigen Kombination von Gerbstoffen und Bitterstoffen. Dabei ist besonders das Catechin EGCG hervorzuheben. Die sekundären Pflanzenstoffe (Polyphenole) schützen menschliche Zellen vor freien Radikalen. Die Antioxidantien haben noch viele weitere positive Eigenschaften.

Wissenschaftliche Studien (1) deuten auf die folgenden gesundheitlichen Vorteile des grünes Tees hin:

  • verbessert der Hirnfunktion
  • fördert die Fettverbrennung
  • schützt vor der Entstehung von Krebs
  • hilft beim Abnehmen
  • schützt vor Herzkrankheiten
  • reduziert schlechten Atem
  • wirkt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus
Genmaicha Tee liegt auf einem weißen Leinentuch

Wie schmeckt Genmaicha?

Genmaicha Tee schmeckt malzig-süß und leicht nussig. Die Röstaromen harmonieren sehr gut mit der grasigen und leicht herben Note des grünen Tees. Für den Geschmack sind vor allem die Stärke und der Zucker im gerösteten Reis verantwortlich. Genmaicha kann warm und kalt getrunken werden.

Enthält Reistee Koffein?

Genmaicha ist koffeinhaltig. Schließlich beinhaltet er grünen Tee. Genmaicha hat aufgrund des Reises weniger Koffein als gewöhnlicher grüner Tee. Die Koffeinmenge hängt von der verwendeten Teesorte ab.

Bancha Tee besitzt im Vergleich zu Sencha weniger Koffein. Daher eignet sich Genmaicha mit Bancha und gerösteten Reis gut für eine Tasse Tee am Nachmittag. Kinder können ihn ebenfalls trinken.

Wo kann man Genmaicha kaufen?

Die meisten Teeläden haben Genmaicha Tee im Sortiment. In einigen Biomärkten und Reformhäusern bekommst du den Reistee ebenfalls.

Da mein Lieblingsteeladen nicht vor Ort ist, kaufe ich ihn auch gerne online. Bei Amazon empfehle ich dir den Genmaicha Tokiwa*.

Genmaicha selber machen

Zum Genmaicha selber machen benötigst du:

Selbstgemachter Genmaicha Tee in einem Einmachglas, Holzlöffel und Geschirrtuch

1. Reis einweichen

Wasche den Reis zunächst gründlich mit fließendem Leitungswasser ab. Anschließend weiche ihn für 30 Minuten in ausreichend Wasser ein.

2. Reis kochen

Im zweiten Schritt gib den Reis durch ein Sieb. Danach bereite den Reis mit der doppelten Menge an Wasser (100 ml) im Kochtopf zu. 

Lasse den fertigen Reis auf einem Blech mit Backpapier oder einem großen Teller abkühlen.

3. Reis rösten

Erhitze eine Bratpfanne ohne Öl auf mittlerer Hitze. Gib den Reis hinzu und röste ihn bis er goldbraun ist. Pass dabei auf, dass er nicht anbrennt.

4. Alle Zutaten kombinieren

Zum Schluss kombiniere den gerösteten Reis mit dem getrockneten grünen Tee.

Mische dafür die gleiche Menge Reis und Teeblätter (1:1). Ein Mischverhältnis von zwei Teilen Tee zu einem Teil Reis ist ebenfalls möglich.

Fülle den Tee in einen luftdichten Behälter und bewahre ihn an einem kühlen und trockenen Ort auf.

Mit Bancha lässt sich ein besonders koffeinarmer Genmaicha zubereiten. Grundsätzlich eignet sich jeder grüner Tee für dieses Rezept.

Grüner Tee und gerösteter Reis in einer Schale mit Holzlöffel

Genmaicha Zubereitung

Basics

  • 1 TL loser Genmaicha Tee*
  • 200 ml Wasser
  • Wassertemperatur: 80 Grad Celsius
  • Ziehzeit: 1 Minute

Zubehör

Anleitung

1. Wasser erhitzen

Da mein Leitungswasser recht kalkhaltig ist, nehme ich zum Genmaicha zubereiten gefiltertes Wasser. Falls es dir ähnlich geht, empfehle ich dir einen Wasserfilter* zu verwenden. Damit schmeckt der Reistee einfach am besten. 

Die ideale Temperatur für die Genmaicha Zubereitung beträgt um die 90 Grad Celsius. Mit einem Wasserkocher mit Temperatureinstellung* lässt sich dies am leichtesten kontrollieren. 

Tipp: Kurz bevor das Wasser zu kochen beginnt, hat es die geeignete Temperatur erreicht. 

Im Vergleich zu anderen Grüntee Sorten brüht man den Reistee mit größerer Hitze auf.

2. Reistee aufbrühen

Ich bereite grünen Tee in einer Teekanne mit großem Sieb* zu. Dadurch können die Teeblätter frei schwimmen und ihren vollen Geschmack entfalten.

In Japan verwendet man traditionell zur Zubereitung von grünem Tee eine Kyusu. Dabei handelt es sich um eine Teekanne mit Seitengriff und integriertem Sieb.

Natürlich kannst du auch einen Teefilter deiner Wahl verwenden.

Für die Genmaicha Zubereitung gib 1 TL Tee in ein Sieb und fülle 200 ml heißes Wasser hinzu.

Die Genmaicha Ziehzeit beträgt 1 Minute. Für ein stärkeres Aroma kannst du ihn bis zu 3 Minuten brühen lassen.

3. Teeblätter filtern

Zum Schluss entferne die Teeblätter und fülle den Reistee in eine Tasse.

Mir ist der Tee bereits süß genug. Natürlich kannst du noch etwas Zucker, Honig oder Agavensirup hinzugeben.

Tasse Reistee und selbstgemachter Genmaicha

Cold Brew Genmaicha Rezept

Genmaicha Tee trinkt man in der Regel warm. Allerdings ist kalter Reistee eine super Erfrischung im Sommer. 

Kalt gebrühten Genmaicha selber zu machen ist sehr einfach.

Fülle 2 TL losen Tee zusammen mit 500 ml Wasser in eine Glaskanne. Ich nehme dafür einen Cold Brew Maker*, mit dem ich auch Cold Brew Coffee herstelle.

Danach stelle den Tee in den Kühlschrank für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ziehen. 

Zum Schluss filtere die Teeblätter heraus und fülle den Tee in ein Glas.

Zusätzlich kannst du noch einige Eiswürfel oder Süßstoff hinzugeben.

Reistee Tipps

  • Lasse den Tee nicht länger als 3 Minuten ziehen, da er sonst bitter wird. Anstelle die Ziehzeit zu verlängern, kannst du einfach eine größere Menge Tee verwenden.
  • Zur Zubereitung von grünem Tee nimmt man kein kochendes Wasser. Schließlich könnte die Hitze die wertvollen Inhaltsstoffe zerstören.
  • Obwohl Genmaicha gerösteten Reis enthält, besitzt er keine Kalorien. Stattdessen erzeugt der Tee ein angenehmes Sättigungsgefühl. Damit eignet er sich super bei einer Diät und kann vielleicht das Abnehmen unterstützen.
  • Der Tee mit Reis lässt sich mehrmals aufgießen. Dabei sind 2–3 mal wie bei grünem Tee üblich. Erhöhe bei den weiteren Aufgüssen die Temperatur und reduziere die Ziehzeit. Schließlich haben sich die Teeblätter bereits geöffnet.
  • Bewahre den Reistee in einer luftdichten Verpackung an einem kühlen Ort auf.

Meine Genmaicha Empfehlung:

Fazit

Genmaicha Tee ist eine leckere Alternative zu typischen Grüntees wie Sencha oder Bancha. Durch seinen süßen und leicht nussigen Geschmack eignet er sich für alle, denen regulärer grüner Tee zu herb ist.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich über deine Bewertung unten in der Rezeptbox!

Kennst du schon Matcha Tee? Dabei handelt es sich um fein gemahlenen grünen Tee, der besonders gesund ist.

Für den Einstieg in die Matcha Welt empfehle ich dir meine Anleitung zum Matcha zubereiten und meine Tipps zum Matcha Tee kaufen.

Genmaicha und eine Tasse Tee

Genmaicha selber machen & zubereiten (玄米茶)

Genmaicha ist ein japanischer Tee, der aus gerösteten Reis und grünen Tee besteht. Tolle Röstaromen verfeinern seinen milden und süßen Geschmack.
Lerne jetzt Genmaicha selber zu machen und perfekt zuzubereiten!

Bewerte das Rezept:

Bisher keine Bewertung
Vorbereitung: 30 Min.
Zubereitung: 10 Min.
Gesamt: 40 Min.
Menge: 100 Gramm

Zutaten
  

Genmaicha herstellen

Tasse Genmaicha Tee zubereiten

Zubereitung
 

Genmaicha selber machen

  • Wasche den Reis gründlich und weiche in 30 Minuten in ausreichend Wasser ein.
  • Danach koche den Reis mit der doppelten Menge Wasser (100 ml) in einem Kochtopf.
  • Zum Abkühlen lege den fertigen Reis auf ein Backblech mit Backpapier oder auf einen großen Teller.
  • Erhitze eine Bratpfanne ohne Fett bei mittlerer Wärmezufuhr. Dann röste den Reis bis er goldbraun ist. Dies kann einige Minuten dauern. Achte darauf, dass dir der Reis nicht anbrennt. Dann lasse den Reis abkühlen.
  • Kombiniere gerösteten Reis und grünen Tee miteinander. In diesem Rezept mische ich Reis und grünen Tee im gleichen Verhältnis, also 1 zu 1. Du kannst ebenso den Anteil an grünem Tee erhöhen. Zum Beispiel 2 Teile grünen Tee zu 1 Teil Reis.
    Grundsätzlich eignet sich dazu jeder grüner Tee. Für einen koffeinarmen Genmaicha empfehle ich dir Bancha Tee zu verwenden.

Genmaicha Tee aufbrühen

  • Erhitze ausreichend Wasser auf circa 80 Grad Celsius.
  • Gib die Teeblätter in ein Teesieb und fülle das heiße Wasser hinzu. Die Ziehzeit beträgt 1 Minuten (maximal 3 Minuten).
  • Zum Schluss filtere die Teeblätter hinaus und gieße den Tee in eine Tasse. Zusätzlich kannst du ihn noch mit Zucker oder Honig süßen.

Die angegebenen Nährwertangaben sind eine Schätzung. Sie variieren je nach Kochmethode und den verwendeten Zutaten.

Autor: Marc Leihe
Gericht: Getränke
Land & Region: Asiatisch, Japanisch
Gefällt dir das Rezept?Dann freue ich mich auf deine Bewertung!
Gesund | Tee | Vegan | vegetarisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating