Zum Inhalt springen
Home » Rezepte » Dashi Brühe (Rezept und Wissenswertes)

Dashi Brühe (Rezept und Wissenswertes)

Heute lernst du, wie du Dashi ganz leicht zu Hause selber machst. 

Dashi Brühe ist die Basis vieler japanischer Gerichte, vor allem der sehr beliebten Miso Suppe. 

Hier zeige ich dir die klassische japanische Brühe mit Kombu und Bonitoflocken sowie eine geeignete Variante für Vegetarier und Veganer.

Zum Schluss zeige ich dir noch Dashi Alternativen, falls dir Zutaten fehlen. 

Los geht’s!

Sternchen (*) kennzeichnen Affiliate-Links. Wenn du sie anklickst und etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich.

Was ist Dashi?

Dashi ist eine japanische Brühe, die die Grundlage für viele Speisen in Japan ist. Ihre Entstehung geht bis auf die Edo-Zeit zurück.

Die bei uns bekannten Suppenbrühen bestehen meist aus mehreren Zutaten und werden meist für einige Stunden gekocht. Dazu zählen zum Beispiel Hühner- und Gemüsenbrühen.

Dashi Brühe hat dagegen nur ein oder zwei Zutaten.

Ohne Vorbereitung dauert ihre Herstellung etwas mehr als eine halbe Stunde. Falls du es sehr eilig hast, kannst du die Brühe bereits in 15 Minuten zubereiten.

Dashi verleiht japanischen Gerichten einen süßen und zugleich leicht salzigen Geschmack. Dieses Umami Geschmackserlebnis macht die japanische Brühe zu etwas ganz Besonderem. Mit diesem Fond brauchst du die fertige Speise nicht so stark würzen.

Dashi Brühe nimmt man für alle mögliche Arten von Miso Suppe, die Suppe für die japanische Seele.

Miso Suppe und grüner Tee sind in Japan aufgrund ihrer gesundheitlichen Vorteile Hausmittel für eine Vielzahl von Krankheiten.

Hier zeige ich dir, wie du köstliche Miso Suppe selber machen kannst!

In Japan benutzt man sie auch in Eintöpfen und Nudelsuppen (z.B. Ramen). Zudem kann man sie als Soße oder Salatdressing nehmen.

Dashi Arten

Viele denken, dass man die japanische Brühe immer mit Fisch macht. Allerdings gibt es auch eine Brühe nur mit Alge, die sich super für Vegetarier und Veganer eignet.

Schauen wir uns die 5 bekanntesten Arten mal etwas genauer an:

1. Awase Dashi

Ist eine Kombination aus Kombu* und Bonitoflocken*.

Verwendet man in Japan für die meisten Gerichte. Zum Beispiel für Miso Suppen.

BIO Kombu Algenblätter

2. Kombu Dashi

Kombu Dashi stellt man nur aus getrocknetem Seetang (Kombu) her. Damit eignet sich diese Dashi Brühe sehr gut für Vegetarier und Veganer

Zudem lässt sie sehr einfach zubereiten und hat einen angenehmen milden Geschmack. Daher nimmt man die Kombu Brühe häufig, wenn die Hauptzutaten Fisch oder Meeresfrüchte sind.

3. Katsuo Dashi

Für diese japanische Brühe brauchst du lediglich Bonitoflocken (Katsuobushi).

Darunter versteht man getrockneten und fermentierten Thunfisch, der man mit einer Art umgedrehten Hobel zu dünnen Flocken verarbeitet.

Diese Dashi Brühe eignet sie sich besonders für Gemüse Gerichte.

4. Iriko Dashi

Diese Brühe stellt man mit getrockneten Anchovis oder Sardinen her. Dadurch hat sie einen recht starkes Fischaroma.

Sie ist günstiger als die Brühe mit Kombu und/ oder Bonitoflocken.

Iriko Brühe benutzt man ebenfalls häufig für Miso Suppen. Sie findet aber auch Anwendung in Nudelgerichten oder Reis Bowls.

5. Shiitake Dashi

Diese Brühe stellt man mit getrockneten Shiitake Pilzen her. Eine weitere gute fischlose Alternative, falls du dich vegetarisch oder vegan ernährst.

Mit Pilzbrühe kocht man selten allein, sondern man mischt sie mit Brühe aus Kombu oder Bonitoflocken.

Wo kann man Dashi kaufen?

Du bekommst Dashi als fertige Brühe oder als Pulver. Oder du machst mit frischen Zutaten die Brühe ganz einfach selbst. Schließlich benötigst du dafür nur 1 –  2 Lebensmittel und Wasser.

Zudem schmeckt die selbstgemachte Brühe viel besser und du sparst auf die Menge gesehen auch noch Geld.

Bonitoflocken

Dashi zubereiten (Rezept)

Jetzt zeige ich dir, wie du schnell und einfach Awase Brühe (Kombu+Bonitoflocken) zubereitest.

Falls du auf den Fisch verzichten möchtest, kannst du einfach nach Schritt 2 aufhören. Dann hast du bereits leckere Kombu Brühe.

1. Gib ein Stück Kombu (ca. 10 x 10 cm) in ein Gefäß mit einem Liter Wasser.

Anschließend lasse das Gemisch für ca. eine halbe Stunde stehen. Noch besser schmeckt die Dashi Brühe, wenn du sie über Nacht ziehen lässt.

Falls es besonders schnell gehen muss, kannst du das Kombu Blatt einfach anschneiden und nur für etwa 10 Minuten ziehen lassen.

2. Erhitze das Wasser Kombu Gemisch in einem Kochtopf.

Erwärme dabei die Brühe auf mittlerer Stufe und nehme kurz vorm Siedepunkt die Kombu Alge heraus.

Veganer und Vegetarier sind jetzt fertig.

3. Gib die Bonitoflocken in den Kochtopf und koche sie kurz auf (30-60 Sekunden).

Danach nimm den Topf vom Herd und lasse die Brühe 10 Minuten ziehen. Falls die Brühe zu lange kocht, verliert sie an Geschmack und wertvollen Nährstoffen. 

4. Zum Schluss seihe die Brühe durch ein Sieb ab.

Et voilá: Fertig ist unsere authentische japanische Brühe. Schmeckt auch köstlich mit etwas selbst gemachten Gomasio.

Im Kühlschrank hält sich die Brühe 3-5 Tage. Eingefroren ist sie bis 2 Wochen haltbar.

Dashi Pulver

Dashi Pulver* ist die schnellste und einfachste Art um die Brühe herzustellen.

Dazu gibst du das Würzmittel in einen Kochtopf mit Wasser. Das Gemisch erhitzt und rührst du um, bis sich das Pulver aufgelöst hat. 

Kombu, Bonitoflocken oder Shiitake nimmt man zur Herstellung des Pulvers. Eine Kombination der Zutaten ist natürlich ebenfalls möglich.

Leider beinhalten fertige Dashi Pulver teilweise Geschmacksverstärker. Daher bereite die Brühe lieber mit frischen Zutaten zu.

Dashi Brühe Alternativen

Hühnerbrühe eignet sich am besten als Dashi Alternative. Sie kommt dem Umami Geschmack am nächsten. Schließlich möchtest du ein möglichst unauffälliges Aroma. Rinderbrühen haben dagegen einen zu starken Eigengeschmack. Falls du als Dashi Alternative eine Gemüsebrühe nimmst, sei sparsam mit Gewürzen und Kräutern. Für Veganer und Vegetarier sind Pilzbrühen ein Ersatz für die klassische Brühe.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich über eine Bewertung oder einen Kommentar! Vielen Dank!

Weitere Rezepte für dich:

Dashi Brühe Titelbild

Dashi Rezept

Hier lernst du die authentische Dashi Brühe selber zu machen.
Die japanische Brühe ist die Grundlage vieler asiatischer Gerichte.
Vor allem der beliebten Miso Suppe.
Los geht's!

Bewerte das Rezept:

5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung: 30 Min.
Zubereitung: 20 Min.
Gesamt: 50 Min.
Menge: 1 Liter

Zutaten
  

Zubereitung
 

  • 1 Blatt Kombu (10×10 cm) für 30 Minuten (besser über Nacht) in einem Liter Wasser ziehen lassen.
  • Das Wasser mit dem Kombu bei mittlerer Wärmezufuhr langsam erhitzen. Kurz vor dem Kochen Kombu entfernen.
    Veganer und Vegetarier können nach diesem Schritt aufhören.
  • Die Bonitoflocken zur Brühe hinzugeben und für 30-60 Sekunden aufkochen. Danach vom Herd nehmen und für 10 Minuten stehen lassen.
  • Zum Schluss die Brühe durch ein Sieb geben. Fertig ist die traditionelle Dashi!

Anmerkungen

Im Kühlschrank hält sich die Dashi 3-5 Tage und im Gefrierschrank bis zu 2 Wochen.
 
 
 

Die angegebenen Nährwertangaben sind eine Schätzung. Sie variieren je nach Kochmethode und den verwendeten Zutaten.

Autor: Marc Leihe
Gericht: Suppe
Land & Region: Asiatisch
Gefällt dir das Rezept?Dann freue ich mich auf deine Bewertung!
Awase Dashi | Dashi | Dashi Brühe | Dashi Rezept | Dashi selber machen | Japanische Brühe | Kombu Dashi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




2 Gedanken zu „Dashi Brühe (Rezept und Wissenswertes)“

  1. 5 stars
    Danke für die Aufklärung und die Alternativen. Insgesamt lassen sich einige interessante Rezepte finden und ich hoffe das die Seite in Zukunft noch etwas wächst. Ich find´s Klasse.

    1. Hallo Kathy!

      Danke für deine Bewertung und die lieben Worte! Es freut mich, dass ein paar interessante Rezepte für dich dabei sind!
      Ich arbeitete bereits an weiteren Rezepten und versuche regelmäßig neue zu veröffentlichen. Schau also gerne wieder vorbei:)

      Liebe Grüße und bis bald,
      Marc