Reis wird in einem Sieb in einer Schale gewaschen
Home » Blog » Sushi Rezepte » So kochst du den perfekten Sushireis in 5 Schritten [Rezept + Video]

So kochst du den perfekten Sushireis in 5 Schritten [Rezept + Video]

Reis ist die Basis aller Sushi Arten.

Daher ist eine richtige Zubereitung sehr wichtig.

Er sollte stets gut kleben und einen leicht säuerlichen Geschmack haben.

Ein angehender Sushi Meister muss jahrelang warten, bis er selbstständig Sushi Reis zubereiten darf. Daran sieht man welchen Wert der Sushi Reis für das fertige Sushi hat.

Aber keine Sorge, in diesem Beitrag zeige ich dir, wie du in 5 einfachen Schritten den perfekten Sushi Reis kochst.

Wie du Sushireis im Reiskocher zubereitest, erfährst du weiter unten.

Hier noch ein kleiner Tipp für dich damit der Sushi Reis beim Rollen nicht an deinen Händen fest klebt.

Mische 1 Teil Wasser und 1 Teil Reisessig in einer Schale.

Befeuchte damit deine Finger und klatsche danach in die Hände. Dadurch behältst du einen dünnen Film auf den Fingern, der dir das Sushi rollen erleichtert.

Sushireis

Mit diesem Rezept bereitest du leckeren Sushireis in 5 einfachen Schritten zu.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Japanisch
Keyword: authentisch, einfach, lecker
Portionen: 4 Rollen
Kalorien: 1083kcal
Autor: Marc
Cost: 2 Euro

Equipment

  • Sieb
  • Spülschüssel
  • Kochtopf
  • große Schale (vorzugsweise Hangiri oder Oke)
  • Reislöffel
  • Geschirrhandtuch

Zutaten

  • 300 Gramm Sushireis entspricht ca. 4 Sushi Rollen
  • 330 ml Wasser
  • 1,5 EL Sushi-Essig

Anleitungen

  • Sushireis waschen
    Gib 300 Gramm Reis in ein Sieb und wasche ihn vorsichtig unter kaltem Leitungswasser ab. Dadurch beseitigst du überschüssige Stärke.
    Halten deine Hand zwischen den Wasserstrahl, um ein Brechen der Reiskörner zu verhindern.
    Wasche den Reis so lange, bis das Wasser fast klar ist.
    Es ist sehr wichtig, die Reiskörner von der Stärke zu befreien, da der Reis sonst zu sehr kleben würde.
    Durch das richtige Waschen bekommt der Reis seinen sauberen und frischen Geschmack. Andernfalls erhältst du, was die Japaner als “stinkenden Reis” bezeichnen.
    Zum Schluss lasse den Reis für ca. 30 Minuten stehen.
    Sushi Reis mit der Hand putzen
  • Sushireis kochen
    Fülle den Sushireis zusammen mit 330 ml Wasser in einen Kochtopf.
    Du benötigst für 100 Gramm ungekochten Reis ungefähr 110 ml Wasser. D.h. 1 Gramm Reis entspricht 1,1 ml Wasser.
    Lasse den Reis 10-15 min ruhen, damit er das Wasser aufnehmen kann.
    Den Sushi Reis im geschlossenen Kochtopf zum kochen bringen und 5 Minuten kochen. 
    Den Deckel dabei nicht anheben.
    Anschließend den Reis mit geschlossenem Deckel 10 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen.
    Schalte den Herd aus und lasse den Reis 10-15 Minuten mit geschlossenem Deckel ruhen.
    Sushi Reis im Kochtopf kochen
  • Sushireis würzen
    Mit Hilfe eines Holzlöffels, dem Shamoji, füllst du den gegarten Reis vorsichtig in eine große Schüssel.
    Kratze den unteren Reis nicht aus dem Kochtopf oder Reiskocher heraus. Er neigt dazu schnell anzubrennen.
    Diesen Reis kann man nicht zum Sushi rollen verwenden.
    Verwende keinen Metalllöffel, da dieser die Reiskörner beschädigen kann.
    Tauche den Shamoji während der Verwendung regelmäßig in das Wasser, um ein Anhaften des Reises zu verhindern.
    Traditionell verwendet man eine große Holzschale, die als „Hangiri“ oder „Oke“ bekannt ist. Das Holz des Hangiri hilft dabei, überschüssigen Reisessig aufzunehmen.
    Die Hangiri vor Gebrauch in kaltem Wasser einweichen. Vor Verwendung das überschüssige Wasser auswischen.
    Falls du keinen Hangiri hast, kannst du auch eine Plastikschüssel verwenden. Diese sollte groß genug sein und vorzugsweise einen flachen Boden haben.
    Hier bekommst du eine Liste aller Hilfsmittel zum Sushi Reis zubereiten und zum Sushi machen.
    Nun gibst du den Sushi Reisessig zum Reis.
    Für 100 Gramm gegarten Sushi Reis benötigst du ca. einen halben EL Sushi-Essig.
    Weiter unten findest du ein Rezept, um schnell und einfach Sushi Essig herzustellen.
    Mit dem Shamoji verteilt man das Gemisch mit schneidenden Bewegungen gleichmäßig im Reis. Dabei trennt man die Reiskörner.
    Für die besten Ergebnisse vermischt man den Reisessig und den Reis, so lange er noch warm ist. Dadurch werden alle Reiskörner mit dem Sushi Reisessig überzogen.
    Sushi Essig
  • Sushireis abkühlen lassen
    Den Reis anschließend bis zur Körpertemperatur (35-40 ºC) abkühlen lassen.
    Diese Temperatur eignet sich am besten um den Reis zu formen. Außerdem bleibt er weich und geschmeidig.
    Kühlere Temperaturen haben einen negativen Einfluss auf die Konsistenz und den Geschmack.
    Damit die Reiskörner ihren besonderen Glanz behalten, ist es wichtig den Sushi Reis schnell abzukühlen.
    Dies erreichen wir, indem wir beim Mischen mit dem Holzlöffel (Shamoji) gleichzeitig kalte Luft mit einem runden Fächer zuführen.
    Diesen bezeichnet man traditionell als Uchiwa.
  • Sushireis aufbewahren
    Schiebe den Sushi Reis zu einer Seite der Schüssel und bedecke ihn mit einem feuchten Tuch. Drücke dieses leicht gegen den Reis und lasse ihn für 5-10 Minuten ruhen.
    Dadurch klebt er später besser und lässt sich leichter formen. Ebenfalls wird dadurch ein Austrocknen der oberen Schicht verhindert.
    Du kannst den fertigen Reis 3-4 Stunden nach dem Kochen zum Sushi rollen verwenden.
    Bewahre den Reis an einem warmen Platz bei Zimmertemperatur.
    Nicht in den Kühlschrank stellen. Dort wird der Sushi Reis hart und trocknet aus.

Sushireis kochen im Reiskocher

Mit Hilfe eines Reiskochers lässt sich Sushi Reis am leichtesten zubereiten.

Reiskocher kann man günstig erwerben. Das erfolgreiche Sushi Reis kochen ist damit so gut wie sicher.

Gib den Reis in den Reiskocher. Für beispielsweise 100 Gramm ungekochten Reis benötigst du 150 ml Wasser. D.h. 1 Gramm Reis entspricht 1,5 ml Wasser.

Schließe den Reiskocher und stelle ihn an.

Lasse den fertigen Sushi Reis für 10 min mit geschlossenem Deckel stehen.

Niemals den Deckel während des Kochens öffnen.  Es ruiniert deinen Reis und du könntest dich dabei verletzen.

Tipp: Bei matschigem Reis benötigst du weniger, bei trockenem Reis mehr Wasser. Nachdem du einige Male Reis gekocht hast, entwickelst du ein Gefühl für die richtige Wassermenge.

Welcher Reis eignet sich zum Sushi Reis kochen?

Bereits das Wort Sushi bezieht sich auf den Reis. Wörtlich bedeutet es „saurer Geschmack“, da ursprünglich fermentierter Reis verwendet wurde.

Meistens wird Reis der Kategorie japonica für Sushi genommen.

Koshihikari ist darunter eine sehr hochwertige und beliebte Sorte mit besonders guten Klebeeigenschaften.

Diese Reiskörner weisen eine festere und dichtere Struktur als andere Reissorten auf.

Die Anzahl der Reiskörner, die während der Herstellung beschädigt werden, ist entscheidend für die Qualität und somit den Preis des Reises.

Hochwertige Reiskörner sind rundlich und lassen sich dadurch besser formen. Der Reis enthält viel Stärke und kann dadurch die Feuchtigkeit besser aufnehmen. Als Resultat ist er nach dem Garen klebrig.

Im Spätherbst wird der Reis geerntet.

Bei uns bekannter Langkornreis wie Basmati oder Jasminreis ist für Sushi ungeeignet. Sie sind nicht saugfähig und nicht klebrig genug.

Wie viel Kalorien Reis hat, erfährst du hier.

Außerhalb von Japan wird guter Klebreis in den USA und Korea angebaut.

Sushi Restaurants aus der mittleren Preisklasse nutzen dagegen häufig mittelkörnige Reissorten.

Sushireis in einer Schale

Sushi-Essig

Der Reisessig gibt dem Sushi Reis sein süßsaures Aroma und seinen besonderen Glanz. Er ist eine Grundzutat für Sushi.

Der Reisessig verleiht dem Sushi Reis nicht nur seinen leckeren Geschmack, sondern macht ihn zugleich auch haltbar. Ebenfalls wirkt er antibakteriell.

Sushi Essig besteht aus einem Gemisch von Reisessig, Salz und Zucker.

Es gibt kein festes Rezept. Das Salz-Zucker-Verhältnis kann nach Geschmack und Sushi Sorte angepasst werden.

Bei fettigem Fisch wie Lachs, Makrele oder Thunfisch kann der Sushi Reisessig salziger sein.

Eine süßliche Variante eignet sich eher zu weißen Fisch oder mildem Gemüse.

Sushi-Essig Rezept

In wenigen Schritten bereitest du Sushi-Essig zu. Diesen kannst du dann zur Herstellung von Sushi Reis verwenden.
Vorbereitungszeit0 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Gericht: Beilage
Land & Region: Japanisch
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 18kcal
Cost: 1 Euro

Equipment

  • kleine Schale

Zutaten

  • 10 Teile Reisessig
  • 5 Teile Wasser
  • 1 Teil Salz

Anleitungen

  • Alle Zutaten in einen Kochtopf geben und langsam erhitzen. Dabei gelegentlich rühren bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.
    Das Gemisch darf nicht kochen, da es sonst seinen Geschmack verliert.
  • Danach auf Zimmertemperatur abkühlen und ruhen lassen.
    Der Sushi Reisessig ist in einem geschlossenen Glas im Kühlschrank ca. 3 Monate haltbar.

Notizen

Die angegeben Werte stellen eine Faustformel dar. Jeder Sushi Koch hat sein eigenes Rezept.

Falls du mehr über Sushi erfahren möchtest, empfehle ich dir meinen Beitrag über die verschiedenen Sushi Arten.

Fragen und Anregungen beantworte ich gerne in den Kommentaren.

Bis bald,

Marc

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating