Keto Sushi mit Sojsauce und Staebchen
Home » Blog » Sushi Rezepte » Keto & Low Carb Sushi: Der ultimative Guide mit Rezepten

Keto & Low Carb Sushi: Der ultimative Guide mit Rezepten

Low-Carb Sushi & Keto Sushi

Du bist auf der Suche nach Low-Carb Sushi? Oder du ernährst Dich ketogen und möchtest Keto Sushi zubereiten?

Hier bekommst Du die ultimative Anleitung für Low-Carb & Keto Sushi!

Persönlich lebe ich seit mehr als einem Jahr ketogen.

Kohlenhydrate baue ich nur noch zyklisch in meine Ernährung ein. D.h. ich esse größere Menge Kohlenhydrate in der Regel einmal wöchentlich.

Ist doch klar, dass ich als Sushi Fan vor allem für Sushi gerne mal eine Ausnahme mache.

Trotzdem hat es mich interessiert, was es so für kohlenhydratarme Sushi Varianten gibt. Deshalb habe ich in letzter Zeit ein wenig mit Keto Sushi herumexperimentiert.

In diesem Beitrag zeige ich Dir, wie du Maki und Temaki kalorienarm zubereitest.

Zum Vergleich findest du die Nährwerte von typischem Sushi in meiner Sushi Kalorientabelle.

Zunächst gebe ich kurze Erklärung zur ketogenen Ernährung. Fragen zu dem Thema beantworte ich gerne in den Kommentaren.

Was ist Keto?

Bei der ketogenen Ernährung reduziert man die Kohlenhydrate deutlich. Den Hauptteil der Energie gewinnt man dabei aus hochwertigen Fetten. Daher kann man auch von einer Low Carb – High Fat Diät sprechen.

Die Makronährstoffe setzen sich aus 75 % Fetten, 15 % Proteinen und 5 % Kohlenhydrate zusammen.

Bei einer typischen westlichen Ernährungsweise wandelt der menschliche Körper Kohlenhydrate zu Glukose um. Die Glukose dient dann zur Energiegewinnung.

Durch die drastische Reduzierung der Kohlenhydrate auf ca. 20 Gramm täglich, stellt der Körper mit der Zeit seinen Stoffwechsel um. Er verbrennt dann Fett anstelle von Zucker.

Dazu produziert er in der Leber Ketonkörper, die dann als Energiequelle dienen.

Diesen Zustand bezeichnet man als Ketose.

Die Keto-Adaption dauert einige Wochen bis Monate. Sie ist individuell verschieden.

Daher lassen sich nur schlecht pauschale Aussagen treffen.

Zur Vertiefung hier noch ein Beitrag zur ketogenen Ernährung auf netdoktor.

Mehr zu den geeigneten Lebensmitteln bei der Keto Diät erfährst Du in diesem Artikel von EatSmarter.

Was ist Keto Sushi?

Bei Keto Sushi nimmt man keinen Sushi Reis.

Reis hat von Natur aus Kohlenhydrate. Der Sushi Reis ist noch kalorienhaltiger, da er mit Zucker gewürzt wird.

Als Ersatz stellt man Reis aus Blumenkohl her oder verzichtet ganz darauf.

Beim Low-Carb Sushi nimmt man in der Regel keine besonderen Saucen, da die meisten viel Zucker enthalten. Stattdessen isst man das Sushi einfach mit Sojasauce.

Ein weitere Alternative ist natürlich Sashimi.

Falls Du Dich glutenfrei ernährst, empfehle ich Dir meinen Artikel zu den Glutenfallen beim Sushi essen.

Rezept 1: Maki mit Lachs, Avocado und Gurke

Low-Carb Sushi lässt sich sehr leicht ohne Reis herstellen.

Doch das beste daran ist die Zeitersparnis. Von Anfang bis Ende benötige ich ca. 15 Minuten für dieses Rezept. Der perfekte Sushi Reis dauert hingegen deutlich länger.

Vor allem falls mich mal die Lust auf Sushi überkommt, ist Keto Sushi ohne Reis eine gute Alternative.

Oder falls mal Freunde spontan zu Besuch kommen, hat man ein schnelles und einfaches Rezept in der Hinterhand.

Da ich keinen Lachs in Sushi-Qualität auftreiben konnte, nutze ich stattdessen Alaska Sockeye Wildlachs.

Als weitere Zutaten kannst Du auch Paprika oder Karotten nehmen. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Die Mengenangaben sind ebenfalls nicht in Stein gemeißelt. Schließlich kommt es darauf an, wie voll du die einzelnen Rollen belegst. Mit der Zeit entwickelst du ein ganz gutes Gespür für die richtige Menge.

 

Keto Maki mit Lachs, Avocado und Gurke

Einfaches und schnelles Keto Sushi ohne Reis
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Japanisch
Keyword: Keto Sushi, Low Carb Sushi, Paleo Sushi
Kalorien: 80kcal
Autor: Marc

Equipment

  • Bambusmatte
  • Scharfes Messer

Zutaten

  • 100 Gramm Alaska Sockeye Wildlachs
  • 1 Avocado
  • 1 Gurke
  • 5 Nori-Alge

Anleitungen

  • Zunächst wasche die Gurke und die Avocado unter fließendem Wasser ab. Danach schneide die Gurke, Avocado und den Lachs in längliche Streifen. Diese sollten ungefähr gleich groß sein. Bei der Länge kannst du dich an der Breite des Algenblatts orientieren.
    Anschließend halbierst Du das Blatt Nori-Alge.
  • Lege das halbierte Algenblatt mit der glänzenden Seite nach unten auf die Bambusmatte. Dabei sollten das Nori-Blatt und die Bambusmatte bündig miteinander abschließen.
    Belege das Algenblatt mit Lachs, Avocado und Gurke. Oben sollte ca. ein Rand von einem cm bleiben.
    Nach Bedarf bestreiche die Zutaten mit etwas Wasabi.
    Lachs Avocado Gurke auf einem Blatt Alge
  • Stelle ein Gemisch aus Wasser und Essig her. Befeuchte deine Finger und die obere Kante der Meeresalge mit Essigwasser.
  • Mit leichten Druck aufrollen,bis das Nori-Blatt und die Zutaten aufeinander treffen. Anschließend mit den Händen das Ganze ein wenig in Form bringen.
  • Hebe die Bambusmatte leicht an und schiebe dabei die Rolle leicht vorwärts. Dadurch verschließt Du sie.
  • Zum Schneiden benötigst Du ein scharfes Messer. Dieses tauche kurz in das Essigwasser. Anschließend halbiere die Sushirollen.
    Befeuchte das Messer vor jeder Verwendung.
    Falls sich die Rolle nur schwer durchschneiden lässt, kannst Du auch einfach größere Sushi Stücke lassen.
  • Wiederhole die vorherigen Schritte so lange bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Abschließend richte das Low-Carb Sushi auf einem Teller an.

Rezept 2: Temaki mit Lachs, Avocado und Gurke

Temaki ist handgerolltes Sushi. D.h. Du benötigst dafür keine Bambusmatte.

Diese Sushi Variante eignet sich auch wunderbar für Kinder.

Jeder kann sich nach Belieben seine eigene Rolle zusammenstellen.

Ich bin absoluter Temaki Fan. Die Unbekanntheit dieser coolen Rollen verwundert mich immer wieder.

Die Mengenangaben sind ebenfalls sehr flexibelt. Ich verwende zur Herstellung von Temaki meistens meine Reste vom Sushi machen.

 

Temaki mit Lachs, Avocado und Gurke

Handgerolltes Keto Sushi
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit15 Min.
Gericht: Hauptgericht, Kleinigkeit
Land & Region: Japanisch
Keyword: Keto Sushi, Low Carb Sushi, Sushi keto
Kalorien: 80kcal
Autor: Marc

Zutaten

  • 100 Gramm Alaska Sockeye Lachs
  • 1 Gurke
  • 1 Avocado
  • 5 Blätter Nori-Alge

Anleitungen

  • Halbiere das Nori-Blatt in der Mitte. Anschließend schneide alle Zutaten in längliche passende Streifen.
  • Nimm das Algenblatt in die linke Hand und belege es mit jeweils einem Stück Lachs, Avocado und Gurke. Bestreiche das Ganze auf Wunsch mit Wasabi.
    Gurke Avocado Lachs auf einem Algenblatt
  • Klappe die linke untere Ecke zur oberen rechten Ecke des Algenblatts. Dadurch schlägst du die Füllung ein.
  • Abschließend zu einer Tüte in Zylinderform rollen. Wiederhole das ganze so lang, bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
    Keto Maki und Temaki mit Sojasauce

 

Teile die Rezepte gerne mit Freunden, die sich low-carb oder ketogen ernähren!

Danke fürs Lesen,

Marc

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating