Zum Inhalt springen
Home » Rezepte » Kurkuma lagern und einfrieren

Kurkuma lagern und einfrieren

Von deiner frischen Kurkuma ist etwas übrig geblieben und du fragst dich, wie du die restliche Kurkuma aufbewahren sollst?

Die Situation kenne ich nur zu gut.

Schließlich erhält man beim Kauf der Gelbwurzel meistens mehrere kleine Knollen. Doch für viele Gerichte oder Getränke benötigt man nur relativ wenig davon. 

Doch was macht man mit dem Rest?

Hier erfährst du, wie du Kurkuma am besten lagerst, damit die Gelbwurzel möglichst lange frisch bleibt

Zudem zeige ich dir, wie du Kurkuma einfrieren oder zu Pulver verarbeiten kannst.

Los geht’s!

Mehrere Stücke Kurkuma Wurzel liegen in einer Pappschachtel

Die Kurkuma Pflanze ist bei uns noch immer etwas Exotisches und nicht in jedem Supermarkt erhältlich. 

Persönlich kaufe sie meistens bei Lidl. Dort bekommt man in der Regel eine kleine Schale mit mehreren Wurzeln.

Daraus bereite ich häufig Goldene Milch oder Kurkuma-Ingwer-Tee zu. 

Die Goldene Milch besitzt aufgrund ihrer gesunden Zutaten eine Vielzahl positiver Eigenschaften. So ist sie beispielsweise stark entzündungshemmend.

Falls du sie noch nicht kennst, empfehle ich dir wärmstens mein Kurkuma Latte Rezept.

Von der gekauften Gelbwurzel bleibt eigentlich immer etwas übrig, da man zum Kochen ja nicht viel davon benötigt.

Hier bekommst du die besten Tipps zum Kurkuma lagern und einfrieren. So hast du immer etwas der gesunden Knolle griffbereit.

Außerdem vermeidest du so Lebensmittelverschwendung und schonst deinen Geldbeutel.

Was ist Kurkuma?

Die Gelbwurzel ist ein elementares Gewürz der indischen Küche. Dort verleiht sie vielen Speisen ihr besonderes Aroma und ihre auffallende Farbe.

Zudem ist Kurkuma aufgrund seiner gesundheitlichen Eigenschaften ein wichtiger Bestandteil der traditionellen indischen Heilkunst. Der holistische Ansatz der Ayurveda erfreut sich auch bei uns steigender Beliebtheit. 

Wie lange kann man Kurkuma aufbewahren?

Im Kühlschrank ist Kurkuma bis zu 3 Wochen haltbar, solange die Schale nicht besonders beschädigt ist und keine Feuchtigkeit anzieht. Eingefrorene Kurkuma hält sich im Gefrierfach bis zu 3 Monate. Danach ist sie noch für den Verzehr geeignet, verliert allerdings an Aroma. Gemahlenes Kurkuma Pulver ist an einem kühlen trockenen Platz 1–2 Jahre haltbar.

Frischen Kurkuma in einem Gefrierbeutel lagern

Muss man Kurkuma schälen?

Kurkuma muss vor dem Verzehr nicht geschält werden. Aufgrund des Einsatzes möglicher Pestizide ist Bio-Qualität zu bevorzugen. Vor der Verarbeitung sollte die Gelbwurzel auf groben Schmutz geprüft und gegebenenfalls mit einer Gemüsebürste gereinigt werden. Vor dem Kurkuma einfrieren muss die Schale ebenfalls nicht entfernt werden. 

Kurkuma im Kühlschrank lagern

Sobald ich frische Gelbwurzel gekauft habe, teile ich diesen in zwei Gruppen ein. Die eine Hälfte lagere ich im Kühlschrank und die andere Hälfte friere ich ein. 

Bei Raumtemperatur vertrocknet die Wurzel recht schnell und verliert zudem an Aroma.

Kurkuma aufbewahren

1. Wasche die Kurkuma Wurzel unter fließenden warmen Wasser ab und entferne möglichen Schmutz mit einer Gemüsebürste.

Dadurch beseitigst du etwaige Bakterien oder beim Anbau eingesetzte Chemikalien. Daher bevorzuge Bio-Qualität. Schließlich ist Gelbwurzel ein recht preiswertes Lebensmittel.

2. Trockne sie sorgfältig mit Küchenpapier ab. 

Schimmelbildung ist das größte Problem bei der Lagerung im Kühlschrank. Daher vergewissere dich, dass die Kurkuma komplett trocken ist, bevor du ihn in den Kühlschrank legst. Andernfalls lasse ihn noch kurz bei Zimmertemperatur trocknen. 

3. Wickle die Kurkuma in ein neues Küchenpapier und packe sie in einen verschließbaren Gefrierbeutel. 

Das Papiertuch nimmt zusätzliche Feuchtigkeit auf und verhindert, dass Schimmel entsteht. Das Küchentuch sollte nur locker um die Wurzel gewickelt sein. Drücke die überschüssige Luft aus dem Gefrierbeutel heraus bevor du ihn verschließt.

Frischer Kurkuma eingewickelt in Küchenpapier in einem Gefrierbeutel

4. Leg die Gelbwurzel im Gefrierbeutel in den Kühlschrank.

Im Kühlschrank hält sie sich 2–3 Wochen. Prüfe die Kurkuma Wurzel regelmäßig. Sobald das Papiertuch viel Feuchtigkeit aufgenommen hat, wechsle es am besten. Falls du eine Stelle mit Schimmel entdeckst, kannst du diese herausschneiden und die Gelbwurzel wieder eingewickelt in den Kühlschrank legen.

Goldene Milch Pulver selber machen – So geht’s!

Kann man Kurkuma einfrieren?

Kurkuma lässt sich problemlos im Gefrierfach einfrieren. Dort ist sie für bis zu 3 Monate haltbar. Danach ist die Kurkuma immer noch für den Verzehr geeignet, allerdings verliert sie mit der Zeit deutlich an Geschmack. Vor dem Einfrieren muss die Gelbwurzel nicht geschält werden.

Kurkuma einfrieren – Anleitung

1. Säubere die Kurkuma mit warmen Wasser und putze sie mit einer Gemüsebürste.

Dadurch entfernst du möglichen Schmutz von der Ernte bzw. dem Transport. Schließlich hat sie eine weite Reise hinter sich. 

2. Reibe die Kurkuma mit Küchenpapier oder einem Geschirrtuch trocken.

Dadurch verringerst du das Risiko, dass sich Gefrierbrand bildet. Mit Gefrierbrand kannst du die Gelbwurzel natürlich trotzdem noch verzehren, allerdings können sich Geschmack und Aussehen verschlechtern.

3. Schneide die Wurzel in Scheiben.

Ich portioniere sie bereits immer in der richtigen Menge für Tee oder Smoothies. Dafür schneide ich ihn in 4–5 cm große Stücke. 

Die Kurkuma Wurzel färbt sehr stark. Daher solltest du evtl. Handschuhe beim Schneiden tragen und auf deine Kleidung aufpassen.

Vor dem Einfrieren brauchst du die Schale nicht zu entfernen. Nach dem Auftauen lässt sie sich übrigens noch leichter schälen.

Frisch geschnittene orangene Kurkuma Stücke liegen auf einem Brett aus Holz

4. Fülle die Stücke in einen verschließbaren Gefrierbeutel und lege ihn in das Gefrierfach. 

Drücke dabei bestmöglich die überschüssige Luft aus dem Gefrierbeutel heraus.

Das Auftauen des gefrorenen Kurkumas geht sehr schnell. Dazu lässt du in etwa 10 Minuten bei Zimmertemperatur liegen.

Kann man Kurkuma Paste einfrieren?

Kurkuma Paste kann man im Gefrierschrank einfrieren. Dazu benutzt man am besten eine Eiswürfelform. So kann man die Paste anschließend portionsweise verwenden. Die eingefrorene Kurkuma Paste ist bis zu 3 Monate haltbar. Danach kann man sie noch essen, allerdings verliert sie mit der Zeit an Geschmack. Im Kühlschrank hält sich die Paste einige Wochen.

Gemahlenes Kurkuma Pulver herstellen

Als letzte Möglichkeit zeige ich dir, wie du gemahlenes Kurkuma Pulver selber machen kannst. Dieses eignet sich zum Beispiel zur Zubereitung von Kurkuma Paste. Zudem ist das Kurkuma Pulver sehr lange haltbar. 

1. Kurkuma unter fließendem Wasser abwaschen. 

Du brauchst sie nicht besonders putzen, da wir im nächsten Schritt eh die Schale entfernen.

2. Schäle die Gelbwurzel.

Dazu kannst du einen Gemüseschäler oder einen Löffel verwenden. 

3. Schneide die Kurkuma Wurzel in dünne möglichst gleichmäßige Scheiben.

Der Vorteil in den dünnen Scheiben besteht darin, dass sie schnell trocknen. 

Wie ich bereits zuvor erwähnt habe, färbt die Gelbwurzel sehr stark und die Farbe lässt sich nur schwer aus Kleidung entfernen. Daher solltest du besser Handschuhe tragen. 

4. Lege die Scheiben in ein Dörrgerät und trockne sie bei ca. 40 Grad für 4 Stunden. 

Lasse dabei genug Platz zwischen den einzelnen Scheiben. Eventuell kannst du sie nach 2 Stunden auch einmal umdrehen. Falls die Gelbwurzeln nach 4 Stunden noch nicht vollständig dehydriert ist, verlängere die Zeit nach Bedarf.

5. Verarbeite die getrocknete Kurkuma mit einer Getreidemühle zu Pulver. 

6. Fülle das gemahlene Kurkuma Pulver in einen luftdichten Behälter wie zum Beispiel ein Einmachglas. 

Darin ist das Pulver für mind. 1 Jahr haltbar, wahrscheinlich noch deutlich länger. 

Jetzt kennst du verschiedene Möglichkeiten, wie du am besten Kurkuma lagern kannst.

Welche Methode benutzt du am liebsten?

Wozu verwendest du die Gelbwurzel? Zum Kochen, für Getränke oder als Nahrungsergänzungsmittel? 

Lass es mich direkt in den Kommentaren wissen!

Frischen Kurkuma in einem Gefrierbeutel lagern

Kurkuma aufbewahren, einfrieren oder zu Pulver verarbeiten

Heute zeige ich dir, wie du Kurkuma am besten lagerst! Egal ob du ihn im Kühlschrank aufbewahren, einfrieren oder Kurkuma Pulver herstellen möchtest!

Bewerte das Rezept:

Bisher keine Bewertung
Vorbereitung: 0 Min.
Zubereitung: 5 Min.
Gesamt: 5 Min.

Zutaten
  

  • 1 Kurkuma Wurzel

Zubereitung
 

Kurkuma lagern

  • Wasche die Kurkuma Wurzel unter fließenden warmen Wasser ab und entferne möglichen Schmutz mit einer Gemüsebürste.
  • Trockne die Wurzel mit einem Geschirrtuch oder Papiertuch vollständig ab.
  • Wickle ein Stück Küchenpapier lose um die Kurkuma. Gib sie anschließend in einen Gefrierbeutel.
  • Gib die verpackte Gelbwurzel in den Kühlschrank.

Kurkuma einfrieren

  • Reinige die Kurkuma mit lauwarmen Wasser und säubere ihn mit einer Bürste.
  • Trockne die Kurkuma Wurzel mit einem Handtuch oder Stück Küchenpapier.
  • Schneide die Kurkuma in 4–5 cm große Stücke. Du brauchst den Kurkuma nicht schälen.
  • Gib die Kurkuma Stücke in einen wiederverschließbaren Gefrierbeutel und packe ihn in das Eisfach.

Kurkuma Pulver selber machen

  • Kurkuma mit fließendem warmen Wasser abwaschen.
  • Schäle die Gelbwurzel mit einem Gemüseschäler oder Löffel.
  • Schneide die Kurkuma Wurzel mit einem Messer in gleichmäßige flache Scheiben.
  • Trockne die Scheiben in einer Dörmaschine bei etwa 40 Grad Celsius. Das dauert ca. 4 Stunden.
  • Mahle die getrockneten Scheiben mit einer Mühle zu Pulver.
  • Abschließend gib das fertige Pulver in ein luftdichtes Behältnis. Dort ist es für mind. 1 Jahr haltbar.

Die angegebenen Nährwertangaben sind eine Schätzung. Sie variieren je nach Kochmethode und den verwendeten Zutaten.

Autor: Marc Leihe
Gericht: Condiment, Spice
Land & Region: Asiatisch
Gefällt dir das Rezept?Dann freue ich mich auf deine Bewertung!
Ingwer aufbewahren | Ingwer einfrieren | Ingwer lagern | kurkuma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




2 Gedanken zu „Kurkuma lagern und einfrieren“

  1. Super, der erste kurkuma Beitrag der auf das Abfällen beim schneiden der wurzel hinweist. Ich habe jetzt Orange Finger, da ich ihn erst zu spät gefunden habe.

    1. Hallo Susanne!

      Ja, es ist unfassbar wie stark Kurkuma abfärbt. Zum Glück hat deine Kleidung nichts abbekommen! Ich spreche aus eigener Erfahrung 🙂

      Liebe Grüße
      Marc