Home » Rezepte » Cold Brew Coffee (Rezept & Tipps)

Cold Brew Coffee (Rezept & Tipps)

Cold Brew Coffee ist mit kaltem Wasser gebrühter Kaffee.

Für das optimale Geschmackserlebnis benötigt er einige Stunden Ziehzeit im Kühlschrank.

Cold Brew ist sehr leicht zuzubereiten und besitzt im Gegensatz zu normalen Kaffee weniger Säure und Bitterstoffe. Dadurch schmeckt er milder und ist zudem magenfreundlicher.

Lass uns zusammen den perfekten Cold Brew Kaffee brühen!

Los geht’s!

Cold Brew Coffee mit Eiswürfeln

Mit Sternchen (*) markierte Links sind sogenannte Affiliate – Links. Wenn du diese anklickst und etwas kaufst, bekomme ich eine Provision. Der Preis bleibt für dich gleich.

Inhalt

In Amerika liegt Cold Brew Coffee voll im Trend. Doch bei uns ist das Sommergetränk noch recht unbekannt.

Vor ungefähr 2 Jahren bin ich auf den kalt gebrühten Kaffee aufmerksam geworden. Seit dem wechseln sich bei mir immer wieder Kaffee und Matcha Phasen als Teil meiner Morgenroutine ab.

Falls du ebenfalls ein Matcha Fan bist, empfehle ich dir auch mein Cold Brew Matcha Rezept auszuprobieren.

Einige Fakten über Cold Brew Kaffee:

Cold Brew kann ziemlich stark sein. Ausschlaggebend sind vor allem die Kaffeesorte, die Ziehzeit und der Wasseranteil. Dabei lässt sich das Kaffee zu Wasser Verhältnis am leichtesten kontrollieren. Sei also vorsichtig! Denn Cold Brew Kaffee ist hochkonzentriert und besitzt ziemlich viel Koffein. Ich verdünne ihn immer mit reichlich Eiswürfeln.

Ist das perfekte Sommergetränk für alle Kaffeefans! Schließlich bietet der kalte Kaffee in Kombination mit Eiswürfeln die perfekte Erfrischung an heißen Sommertagen!

Eignet sich perfekt für Morgenmuffel. Den Cold Brew Kaffee bereitest du entspannt am Wochenende zu und brauchst ihn morgens nur aus dem Kühlschrank holen. Kein lästiges Wasser aufkochen oder herumhantieren mit der Kaffeemaschine.

Kann auch warm getrunken werden. Falls dir lieber nach einer heißen Tasse Kaffee sein sollte, brauchst du ihn nur kurz aufwärmen.

Die Zubereitung dauert deutlich länger als beim Filterkaffee. Damit der Cold Brew sein volles Aroma, Koffein und seine dunkle schwarze Farbe entfalten kann, benötigt er mind. 12 Stunden Ziehzeit.

Besitzt weniger Säure. Durch die kalte Extraktion der Kaffeebohnen entwickeln sich weniger Bitterstoffe und der Cold Brew Coffee hat einen süßen und milden Geschmack. Falls dir normaler Filterkaffee oder Espresso also auf den Magen schlägt, könnte der kalt gebrühte Kaffee einen Versuch wert sein.

Benutze einfach den Kaffee deiner Wahl. Du hast noch Kaffee rumliegen? Perfekt! Dann kannst du direkt loslegen. Schließlich benötigst du keinen speziellen Kaffee und jede Sorte eignet sich für die kalte Zubereitung.

Welcher Kaffee für Cold Brew?

Persönlich kaufe ich ausschließlich Kaffee in Bio-Qualität, da die Kaffeebohnen heutzutage häufig mit Pestiziden oder anderen Chemikalien behandelt werden.

Mittlerweile bieten ja auch viele Discounter Bio-Kaffee recht preiswert an. Ich nehmen ab und zu den von Lidl. Er ist leider etwas zu fein gemahlen, daher filtere ich den fertigen Kaffee am Ende noch einmal.

Online kaufe ich auch gerne den Mount Hagen Röstkaffee*.

Als Kaffeesorte verwende ich meistens 100 % Arabica – Kaffee.

Für das beste Geschmackserlebnis empfehle ich dir die Kaffeebohnen mit einer Kaffeemühle* selber zu mahlen. Schließlich verliert bereits gemahlener Kaffee nach dem Öffnen ziemlich schnell an Frische. Daher solltest du zermahlene Kaffeebohnen auch nur in kleinen Mengen kaufen.

Cold Brew mit drei Eiswürfeln

Welcher Mahlgrad für Cold Brew Kaffee?

Für Cold Brew Coffee eignet sich am besten Kaffee, der mittel bis grob gemahlen ist.

Zu fein gemahlener Kaffee kommt durch das Metallsieb und kann zu ungewollten Rückständen im fertigen Kaffee führen. Der Mahlgrad für die French Press / Aeropress dient als gute Orientierung.

Hat Cold Brew mehr Koffein?

Mit Hilfe von heißem Wasser kann mehr Koffein aus den Kaffeebohnen extrahiert werden. Zur Herstellung von kalt gebrühten Kaffee verwendet man einen höheres Kaffee zu Wasser Verhältnis.

Daher besitzt der kalt gebrühte Kaffee mehr Koffein als der heiß zubereitete Kaffee.

Daher solltest du den Cold Brew mit Eiswürfeln, Wasser oder Milch verdünnen, um den Koffeingehalt zu reduzieren. Ein typisches Mischverhältnis ist 1 Teil Cold Brew Konzentrat zu 1 Teil Wasser.

Was benötigst du für Cold Brew Coffee?

  • 75 Gramm Kaffee. (Mittlerer-grober Mahlgrad / French Press geeignet)
  • 1 Liter Wasser
  • Cold Brew Coffee Maker (optional)
Cold Brew Kaffeebereiter, ein Behälter mit gemahlenem Kaffee und Wasser stehen auf einem Tisch

Cold Brew Coffee Maker

Die Zubereitung geht mit einem Cold Brew Coffee Maker deutlich leichter und schneller. Vor allem schmeckt der fertige Kaffe auch besser. Der Vorteil besteht darin, dass man in den Glasbehälter ein feines Metallsieb einhängt. Dadurch braucht der fertige Kaffee nicht mehr gefiltert werden und ist frei von Rückständen.

Für mich persönlich war ein Filter aus Edelstahl (nicht aus Plastik) ein wichtiges Kaufkriterium.

Da es meinen Cold Brew Maker aktuell nur noch als Import aus den USA gibt, empfehle ich dir den Hario Cold Brew Kaffeebereiter*. Hario ist ein sehr beliebter japanischer Hersteller von Kaffeezubehör.

Meine Empfehlung:

Weiter unten zeige ich dir noch eine Alternative, wie du den kalt gebrühten Kaffee ohne Cold Brew Coffee Maker zubereitest. Damit kannst du erst mal testen, ob der „kalte Kaffee“ überhaupt etwas für dich ist. Falls du dann auf den Geschmack kommst, kannst du dir immer noch einen speziellen Kaffeebereiter zulegen.

Cold Brew Coffee zubereiten

1. Kaffee mahlen

Ein mittlerer bis grober Mahlgrad eignet sich am besten. Natürlich kannst du auch bereits gemahlenen Kaffee verwenden.

2. Gib den gemahlenen Kaffee in den Filter

Ich nehme dazu 75 Gramm Kaffee auf einen Liter Wasser. Selbstverständlich kannst du die Kaffeemenge an deine persönliche Vorliebe anpassen. Vor allem lässt sich der Koffeingehalt damit variieren.

""

3. Fülle 1 Liter lauwarmes Wasser in die Kaffeekanne

Die Wasserqualität ist sehr wichtig für den späteren Geschmack. Daher solltest du je nach Wasserhärte einen Wasserfilter* benutzen.

4. Stelle den Cold Brew für mind. 12 Stunden in den Kühlschrank

Je feiner der Kaffee gemahlen ist, desto weniger Zeit benötigt er. Im Internet findet man allerdings viele unterschiedliche Zeitangaben. 12 Stunden gelten als Minimum. Teilweise wird auch von 18 – 24 Stunden gesprochen. Starbucks lässt seinen Cold Brew Kaffee zum Beispiel 20 Stunden ziehen.

Daher solltest du ruhig etwas herumexperimentieren bis du deinen persönlichen Sweet Spot gefunden hast.

5. Entferne den Filter und serviere den Cold Brew mit Eis

Da der kalt gebrühte Kaffee recht stark ist, verdünne ihn nach Belieben mit Wasser, Milch oder Milchalternativen wie Mandelmilch oder Sojamilch.

Selbst gemachter Cold Brew Kaffee mit Milch und Eis

Cold Brew Kaffee ohne Cold Brew Maker zubereiten

Alles was du dafür benötigst ist ein Krug bzw. ein Glasbehälter und ein Filter. Dieser kann aus Papier oder Metall sein. Das Filtern am Ende dauert zwar etwas länger, erfüllt jedoch seinen Zweck.

1. Fülle 75 Gramm gemahlenen Kaffee in deinen Behälter

2. Gieße anschließend 1 Liter Wasser hinzu

In eine Glaskaraffe wird gemahlener Kaffee gegeben und mit Wasser aufgefüllt

3. Lasse den Kaffee mind. 12 Stunden im Kühlschrank ziehen

4. Filtere den Kaffee mit einer French Press oder einem Handfilter

5. Auf Eis servieren und genießen!

Ich habe mir vor kurzem eine Eiswürfelform* aus Silikon geholt. Mich hat das Auslaufen des Wasser im Gefrierfach immer gestört. Diese Eiswürfel lässt sich mit einem Deckel verschließen. So läuft nichts mehr aus. Außerdem lassen sich die Eiswürfel schön leicht herausdrücken.

Kaltgebrühter Kaffee wird gefiltert und in ein Glas mit Eiswürfeln gekippt

Was ist der Unterschied zwischen Eiskaffee und Cold Brew Coffee?

Beim Eiskaffee brüht man die gemahlenen Kaffeebohnen mit heißem Wasser auf. Anschließend lässt man den den Kaffee abkühlen und serviert ihn mit Eiswürfeln und weiteren Zutaten. Dazu verwendet man beim klassischen Eiskaffee in Deutschland Vanilleeis. Er ist in der Regel nicht extra gesüßt und wird mit etwas Schlagsahne versehen.

Beim Cold Brew zieht der gemahlenen Kaffee mit kaltem Wasser über mind. 12 Stunden im Kühlschrank. Mit kalt gebrühten Kaffee lassen sich ebenfalls wunderbar Eiskaffee Kreationen zaubern.

Ist Cold Brew Kaffee gesund?

Laut meiner Recherche gibt es kaum explizite Studien zu Cold Brew Kaffee. Allerdings nimmt die wissenschaftliche Forschung an, dass er ähnliche Effekte wie warm gebrühter Kaffee hat.

Die positiven Auswirkungen von Kaffee auf den menschlichen Körper sind vor allem auf den hohen Gehalt an Koffein und Polyphenole zurückzuführen. Trotzdem sollte Kaffee natürlich nur in Maßen konsumiert werden.

Hier einige gesundheitliche Vorteile vom Cold Brew Kaffee (Quelle):

  • Das enthaltene Koffein kurbelt eventuell den Stoffwechsel an. Dadurch verbraucht der Körper im Ruhezustand mehr Kalorien. Dies hilft ggf. beim Abnehmen oder Gewicht halten.
  • Verbessert vielleicht die Herzgesundheit.
  • Reduziert eventuell das Risiko an Diabetes Typ 2 zu entwickeln.
  • Verringert vielleicht das Risiko für neurodegenerative Erkrankungen.
  • Ist wahrscheinlich magenschonender als Filterkaffee und hat daher weniger unliebsame Verdauungs- und Reflux – Symptome zur Folge.

Du bist dran

Jetzt weißt du, wie leckeren Cold Brew Kaffee zu Hause zubereiten kannst.
Dachte möchte ich gerne von dir wissen:

Welchen Kaffee nimmst du für Cold Brew?

Und benutzt du einen Cold Brew Coffee Maker?

Ich freue mich über deine Empfehlungen und Anregungen in den Kommentaren!

Noch mehr leckere Getränke

Dunkler Cold Brew Kaffee in einem Schraubglas mit vielen Eiswürfeln

Cold Brew Coffee (Rezept)

Marc Leihe
Cold Brew Coffee ist das Sommergetränk in den USA und auch bei uns wird er immer beliebter. Kein Wunder! Heute zeige ich dir, wie du Cold Brew Kaffee ganz einfach zu Hause selber machen kannst!
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 3 Min.
Zubereitungszeit 12 Stdn.
Arbeitszeit 12 Stdn. 3 Min.
Gericht Getränke
Land & Region Amerikanisch
Portionen 4 Getränke

Zutaten
  

  • 75 Gramm Kaffee* (mittel – grob gemahlen)
  • 1 Liter Wasser

Anleitungen
 

Zubereitung mit Cold Brew Coffee Maker

  • Mahle Kaffee (mittel – grob)
  • Fülle 75 Gramm Kaffee in einen Kaffeefilter.
  • Kippe 1 Liter Wasser in den Cold Brew Coffee Maker.
  • Die Wasserqualität ist sehr wichtig für den späteren Geschmack. Daher solltest du je nach Wasserhärte einen Wasserfilter benutzen.
  • Setze den Deckel auf die Kanne und lagere sie für mind. 12 Stunden im Kühlschrank.
  • Nimm den Filter aus der Kaffeekanne. Gib einige Eiswürfel in ein Glas und fülle den fertigen Kaffee hinzu. Ggf. gib noch zusätzlich etwas Wasser zum Verdünnen hinzu.

Zubereitung ohne Cold Brew Coffee Maker

  • Gib den gemahlenen Kaffee in eine Kanne, Glas oder einen anderen geeigneten Behälter.
  • Fülle 1 Liter Wasser in das Behältnis mit dem Kaffee.
  • Stelle das Gemisch in den Kühlschrank.
  • Nach mind. 12 Stunden nimm den Cold Brew aus dem Kühlschrank. Entferne das Kaffeepulver gründlich mit einem Filter deiner Wahl. Dazu eignet sich zum Beispiel ein Hand- oder Papierfilter.
  • Serviere den Cold Brew mit ein paar Eiswürfeln in einem Glas.

Notizen

Kalt gebrühter Kaffee ist recht stark und besitzt viel Koffein. Zum Verdünnen kannst du ihn mit Wasser, Milch oder Milchalternativen mischen. Im Kühlschrank ist er zudem einige Tage haltbar.
Keyword Cold Brew, Cold Brew Coffee, Cold Brew Kaffee
Gefällt dir das Rezept?Dann freue ich mich auf deine Bewertung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




2 Gedanken zu „Cold Brew Coffee (Rezept & Tipps)“

    1. Hallo Luisa!

      Vielen Dank für deinen Kommentar. Du solltest den Cold Brew auf jeden Fall mit Wasser und / oder Eiswürfeln verdünnen, da er sonst recht stark sein kann.

      Ich bin gespannt, wie er dir schmeckt und du kannst gerne mal berichten 🙂

      Liebe Grüße
      Marc